Geschichte der Klimatisierung

Geschichte der Klimatisierung, Entwicklung und Auswirkungen

Ab dem 16. Jahrhundert konnten Kühlungssysteme durch Tropfwasser und Verdunstung eine Reduzierung der Lufttemperatur erreichen. Die Römer hatten unterirdische Tunnel, die regelrechte Klimageräte waren, denn die so von Außen in das Haus strömende Luft lag im Winter wie im Sommer bei 10 – 12 °C, ähnlich wie mit unseren heutigen Luftbrunnen.